Wiehler Tropfsteinhöhle

Umgeben von Sandstein und Tonschiefer liegt sie in einem isolierten Kalksteinnest.

Nach 26 Stufen steht man bereits 7 Meter unter der Erde.
Von dort geht es weiter bis zu 30 Metern ins Erdinnere.
Die Höhle ist gesäumt von herabhängenden Tropfsteinen, den so genannten Stalaktiten und den von unten nach oben wachsenden Stalagmiten.

In Millionen von Jahren formten sich in der Höhle dicke Kaskaden, Pfeiler, Säulen und andere interessante Formen. Ein Höhepunkt der Führung durch die Höhle ist die Kristallgrotte, ein ehemaliger mit Calzitkristallen ausgekleideter Höhlensee.

Die Temperatur in der 1860 entdeckten Höhle beträgt konstant 8 Grad Celsius.

Seit 2002 bietet die Stadt Wiehl in dieser einzigartigen Atmosphäre auch standesamtliche Trauungen an.

Ein besonderes Erlebnis ist auch eine Sonderführung mit Umtrunk 30 Meter unter der Erde.

Für beste Verpflegung sorgt das Restaurant des Waldhotel Tropfsteinhöhle direkt nebenan.